Jahresrückblick 2015

Weihnachtsfeier der DRK-Ortsvereinigung

Zwei Tage vor dem Dritten Advent begeht die DRK-Ortsvereinigung Kriftel traditionell ihre große Weihnachtsfeier mit Programm und Bescherung im Foyer des Rat-  und Bürgerhauses. Der DRK-Ortsverbandsvorsitzende Franz Jirasek, zugleich Erster Beigeordneter der Gemeinde Kriftel, konnte zahlreiche Aktive, den Vorstand, Jugend, Senioren, passive Mitglieder und zahlreiche geschätzte Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens in der Gemeinde als Gäste und Ehrengäste begrüßen. Unter ihnen auch Bürgermeister Christian Seitz mit Ehefrau Tanja, Gerlinde Sittig mit Ehemann Manfred, Gemeindevertreterin und Vorsitzende des Sozialausschusses, sowie auch Bodo Knopf, Vorsitzender der Gemeindevertretung und des Vereinsrings Kriftel und natürlich Ehrenbürgermeister und Ehrenvorsitzender des DRK Paul Dünte in Begleitung von Monika Loreth. Dünte war über 30 Jahre DRK-Vorsitzender in Kriftel.

 

Pianistin Joanna Bernsen gab am Flügel den musikalischen Auftakt in die stets lebendige, aber auch besinnliche Weihnachtsfeier und begleitete im Verlauf der Feier die gemeinsam gesungenen Weihnachtslieder.

Jirasek: DRK leistet Enormes in der Flüchtlingskrise

Für Jirasek und seine Ortsvereinigung war es eine Weihnachtsfeier besonderer Art: Seit Monaten muss sich das DRK in Kriftel und Kreis dem immensen Flüchtlingsdruck stellen und helfen, ihn zu bewältigen. Dieser Druck verstärkt den Dienst des üblichen Handelns und Wirkens des DRK in Kriftel: Denn dazu kommt seine Arbeit in der Ausbildung, seine Präsenz bei Veranstaltungen, seine Hilfsbereitschaft in der Ersten Hilfe, bei der Blutspende, bei Fahrdiensten und auch die Betreuung während der Ferienspiele sowie seine Zusammenarbeit mit der Freiwilligen Feuerwehr in ihren Einsätzen.

Jiraseks Zahlen lassen ahnen, was das DRK – auch bundesweit - hinsichtlich des aktuellen Zustroms der Flüchtlinge leistet: Seine Beteiligung an umfassender Hilfe, Betreuung und Versorgung für rund 26.000 Asylbewerber und Flüchtlinge im Umkreis bis zum Notaufnahmelager Gießen und auch in Kriftel. Und der Zustrom nach Hessen hält an. Aber in Kreis und Kriftel herrscht im DRK Gewissheit und Genugtuung darüber, die Situation zu überschauen und zu bewältigen. Auch mit Blick auf die Zukunft in der Gemeinde, in der in naher Zukunft weitere bis zu 220 Flüchtlinge untergebracht werden. Eine entsprechende Unterkunft wird der Kreis auf einem durch die Gemeinde zur Verfügung gestellten Grundstück  in der Raiffeisenstraße errichten.

Das DRK in Kriftel ist ein Wertbonus im Kreis-DRK: Mit vier Aktiven im DRK-Kreisvorstand nimmt Kriftel eine bedeutende Stellung ein. Jirasek ist an der Seite des DRK-Kreisvorsitzenden Jörg Blau einer von drei Stellvertretern.

DRK Kriftel: Betreutes Wohnen und Kindergarten

Mit dem „DRK-Betreuten Wohnen“ in der Anlage Am Freizeitpark und dem sechszügigen Kindergarten „Obstgärtchen“ in der Gemeinde geht das DRK im Kreis einen weiteren Weg der Verantwortung über seine Hilfsdienste hinaus, wie sie der große Schöpfer der internationalen Hilfsidee, Nobelpreisträger Henry Dunant, ins Leben gestellt hat. Auch ihm widmete Jirasek jetzt Worte der Achtung und Anerkennung.
Jirasek kam auch auf das DRK in Kriftel an sich und auf das beständige Thema der Ortsveränderung aus dem Pavillon an der Lindenschule heraus zu sprechen.

Horn und Beisheim 40 Jahre dabei

Jirasek hatte wieder Anlass, seinen Aktiven von Jugend bis Erwachsenen in der Bereitschaft und ihrer Führung für ihren Einsatz in 2015 zu danken. Ebenso den vielen Mitgliedern in der Gemeinde, die das DRK ideell und praktisch bis hin zu ihren Mitgliedsbeiträgen unterstützen sowie der Gemeinde Kriftel für ihre Förderung in einer Zeit, die finanziell nicht rosig ist.

Jirasek überreichte dem langjährigen Vorstandsmitglied Norbert Beisheim und auch Ellen Horn Urkunde, Nadel und ein Geschenk für 40 Jahre fördernde Mitgliedschaft. Beisheim war für ebenso lange aktive Mitgliedschaft bereits in der Mitgliederversammlung geehrt worden. Da Adriana Langeler und Tim Walz bei der Versammlung nicht anwesend sein konnten, wurde ihre Ehrung für fünf Jahre Mitgliedschaft im Rahmen der Weihnachtsfeier nachgeholt.

Bürgermeister Seitz dankte den Mitgliedern des DRK für die dauernde Einsatzbereitschaft der Ortsvereinigung und sagte ihr die Förderung in Zukunft zu. Er unterstrich das mit einer Zuwendung noch an diesem Abend. Darüber hinaus wandte sich der Bürgermeister ebenfalls Asyl und Flüchtlingen zu und sprach von der Bereitschaft der Gemeinde, diesen Menschen zu helfen. Das DRK sei eine wichtige Säule im Bemühen Kriftels, mit weiteren Helfern wie den Arbeitskreis Flüchtlinge „Willkommen in Kriftel“ die Herausforderung menschenwürdig und zukunftsorientiert zu meistern. Auch mit Hilfe der Bevölkerung.

Für Bodo Knopf ist das DRK in Kriftel ebenfalls eine Säule des Lebensgeistes von Kriftel. Daher sagte er der Ortsvereinigung die Unterstützung der Gemeindevertretung zu und reichte eine Förderung durch den Vereinsring Kriftel weiter. Gerlinde Sittig gehört zu den weiteren Förderern mit Herz aus der Gemeindevertretung. Sie versprach Jirasek und seiner Einrichtung ebenfalls Unterstützung.

Zum Programm der besinnlichen wie gegenwärtig-aktuellen Weihnachtsfeier gehörten wieder Auftritte des Jugendrotkreuzes, die auch einen selbstgedrehten Film über ihre Reise in die Bundeshauptstadt Berlin zeigten, die Bescherung der DRK-Jugend und der Erwachsenen in der Bereitschaft und das gemeinsame Abendessen.