Betreuungsdienst

betreuungDer Betreuungsdienst ist eine Einsatzgruppe, die sich nach einem größeren Unglück, Unfällen oder im Katastrophenfall um unverletzte Personen kümmert.
Das Hilfeleistungsangebot reicht vom Reichen von Heißgetränken bei Schneechaos auf einer Autobahn bis hin zur Evakuierung von Personen, deren Betreuung in Notunterkünften und die Familienzusammenführung.

Der Fachdienstlehrgang vermittelt theoretisch und praktisch die Herangehensweise an einen Betreuungsdienst-Einsatz und die damit verbundene Betreuung von betroffenen Personen.


Grundausbildung Betreuungsdienst

Fachdienstausbildung Betreuungsdienst

Lehrgangsumfang:
32 Unterrichtseinheiten

Lehrgangsinhalte:

  • Betroffene eines Schadensereignisses auffangen
  • Betreuung von Betroffenen an der Einsatzstelle
  • Gesundheit der Betroffenen und den Leistungsstand der Helfer erhalten
  • Auffangen, Sammeln und Weiterleiten von Betroffenen
  • Unterbringung in Behelfsunterkünften
  • Mitwirkung bei Evakuierungs- und Räumungsmaßnahmen
  • Registrierung der Betroffenen
  • Betreuen, unter Berücksichtigung besonders betreuungsbedürftiger Personen
  • Mitwirkung bei Verpflegungsmaßnahmen
  • Transport von Betroffenen


Teilnahmevoraussetzungen:
Mindestens 16 Jahre alt
Im Kreisverband vorliegende Personalakte
Erste-Hilfe-Kurs
Rotkreuz-Einführungsseminar